Übersicht pasodecebra.com
Universitäten in Madrid
Auslandssemester - Checkliste
Sprachschulen in Madrid
Erfahrungsberichte
Unterkunft für Studenten
Studentenjobs - Praktika
öffentliche Verkehrsmittel
Restaurants, Bars und Discos
Freizeitbeschäftigung
Sehenswürdigkeiten & Museen
Feste und Events
Linksammlung
Ferienhaus von privat - FeWo-direkt.de  
Bildergalerie
Idee zur Seite / über uns
 
 

 

Gay Guide Madrid

Madrid, die höchstgelegene Hauptstadt Europas und vielmehr noch die Bevölkerung, die Madrilenos, haben seit dem Tode Francos im Jahre 1975 mit aller Macht nachzuholen versucht, was ihr während der Zeit des Diktators verwehrt wurde – Leben und nicht zuletzt Feiern. Aus diesem Nachholbedarf hat sich wohl die, jedenfalls aber eine der, extremsten, quirligsten, lockersten, besten und spätesten Ausgehkulturen des Kontinents um nicht zu sagen der Welt entwickelt.

Und heute, allerspätestens seit die sozialistische Regierung Zapatero dem einst katholischsten Land aller Länder den alten nationalistischen Lack abgekratzt und beim Neuanstrich kräftig auch in den Regenbogentopf gegriffen hat, ist Madrid eine der Party-, Schwulen-, Lesben- und Bisexuellenmetropolen der Welt.
Die neue Bedeutung der Homosexuellen zeigt sich zum Beispiel daran, dass Madrid Europride-Hauptstadt 2007 ist und sogar der Vorsitzende der Konservativen! anlässlich des kommenden Kommunalwahlkampfes dem größten spanischen Schwulenmagazin „Zero“ ein Interview gegeben hat.

Das hiesige „Madrid Gaypride-Festival“ findet am letzten Juniwochenende statt. Das Stadtviertel „Chueca“ wird hier der internationale Treffpunkt der Gay- und Lesbenszene.


Dieses „Barrio Chueca“ ist ohnehin das wohl bekannteste und gayorientierteste Viertel Madrids. Hier findet man alles was das Herz begehrt und Sie können sich insbesondere als Gay oder Lesbe oder auch Bisexueller in jeder Hinsicht mehr als sehr gut amüsieren. Es liegt zentral und ist ein schönes altes Stadtviertel mit kleinen verwinkelten Gassen, das erreichbar ist zu Fuß über die Gran Via oder mit der Metrolinie 5.

Es vermischen sich heterosexuell orientierte Menschen mit homosexuellen in einer Leichtigkeit, wie man Sie sich andernorts nur wünscht. Gleichgeschlechtliches Küssen und auch Händchenhalten sind normal. Und es wird immer besser. In dem Viertel wurden in den letzten Jahren, und werden immer noch, eine Menge Läden irgendwie gearteter homosexueller Provenienz eröffnet und so findet das Viertel immer mehr zu nie gekannter Lockerheit, Lust und Lebensfreude.

Wir können nicht alles beschreiben, was Sie finden werden und das Entdecken ist ja auch das Schönste. Nur soviel. Besuchen Sie Chueca, genießen Sie es und aller Erfahrung nach werden Sie „Chueca“ während Ihres Urlaubs, wenn überhaupt, nur noch ungern verlassen. Schauen Sie sich vorher auf unserer Linkliste um. Es gibt auch ein eigenes Internetportel www.chueca.com. Leider nur auf Spanisch.

Die lesbische Szene, die insgesamt weit weniger ausgeprägt ist, findet sich hier auch, aber mehr noch im Stadtteil Lavapies.